07.03.2018 in Bundespolitik

Still not loving GroKo, but….

 

66% der SPD Mitglieder haben sich für eine erneute Große Koalition ausgesprochen. Für diejenigen wie mich, die sich in den letzten Wochen und Monaten immer gegen die Neuauflage der GroKo ausgesprochen haben, war und ist das Ergebnis nur schwer zu verdauen. Ich hatte zwar mit einer Zustimmung gerechnet, aber dass sie so groß sein würde hätte ich nicht gedacht.  Über die Argumente dafür oder dagegen und welche Konsequenzen jede Entscheidung mit sich bringen würde, haben wir Mitglieder aber nun genug diskutiert und wir müssen nun alle nach vorne schauen, denn es steht eine große Aufgabe an: Die Erneuerung der SPD.

31.10.2015 in Bundespolitik von Jusos Niederbayern

Jusos Niederbayern verurteilen Aussagen von Landrat Heinrich Trapp

 
Ankunft von Flüchtlingen in Passau (© faz.net)

Die Jusos Niederbayern verurteilen die von Landrat Heinrich Trapp getroffenen Aussagen im Interview mit Bayern 1 sowie der PNP. „Als Sozialdemokrat könnte Landrat Trapp ganz nach dem Vorbild seiner kreisfreien Kollegen Jürgen Dupper in Passau, Joachim Wolbergs in Regensburg und Dieter Reiter in München zeigen, dass eine menschenwürdige Asylpolitik sowohl den Flüchtlingen, wie auch der Vielfalt und der Wirtschaft einer Region gut tut.

01.10.2012 in Bundespolitik von Jusos Niederbayern

SPD- Bundeswahlkreiskonferenz 231: Traumergebnis für Johanna Uekermann

 

Bei der Bundeswahlkreiskonferenz am Samstag in Neukirchen erhielt die Kandidatin alle Delegiertenstimmen aus den Landkreisen Straubing – Bogen, des Landkreises Regen sowie des Stadtverbandes Straubing. Auch Politikprominenz hatte sich angesagt, allen voran der Landesvorsitzende MdB Florian Pronold, der Bezirksvorsitzende und Landrat von Regen, Michael Adam sowie der Landtagsabgeordnete Reinhold Perlak.

18.02.2012 in Bundespolitik von Jusos Niederbayern

Jusos Niederbayern schlagen Renate Schmidt für das Amt der Bundespräsidentin vor.

 

Bei ihrer letzten Sitzung am 17.02.2012 in Plattling kam der Bezirksvorstand der Jusos Niederbayern auch auf die Causa Wulff zu sprechen. Wulffs Rücktritt wurde ausdrücklich begrüßt und als mögliche Nachfolgerin wurde die frühere SPD-Landesvorsitzende und Bundesfamilienministerin Renate Schmidt ins Gespräch gebracht.

25.01.2011 in Bundespolitik von Jusos Niederbayern

Andrea Ypsilantis Sozialdemokratie der Zukunft

 

Wahlschlappe, interne Querelen und Selbstdarsteller: Bei der SPD gibt’s viel zu reparieren. Die Hessin verrät wie.

Von Pascal Durain, MZ

Regensburg . Am Samstag arbeitete Andrea Ypsilanti wieder daran, die Sozialdemokratie neu auferstehen zu lassen. Die Jusos hatten sie geladen – und die Beinahe-Ministerpräsidentin aus Hessen ist in die Domstadt gekommen, um das zu tun, was die Parteispitze am Abend der Bundestagswahl 2009 noch wegzulächeln versuchte: die „größte Nachkriegspleite“ – 23 Prozent bei der Bundestagswahl – aufarbeiten und Wege in die Zukunft aufzeigen.

Jusos Niederbayern

Facebook